Freitag, 21. Februar 2014

Pixie- , Bob- und Undone-Look sind Trends für 2014

Kurzhaarfrisuren liegen auch 2014 absolut im Trend. Dies beweisen allein schon die zahlreichen Stars, die mit kurzem Haupthaar auf den roten Teppichen dieser Welt zu sehen sind. Emma Watson, Halle Berry, Michelle Williams oder Agnyness Deyn sind Trendsetter und zeigen, dass frau auch mit kurzen Haaren äußerst feminin sein kann. Dementsprechend vielfältig sind die Kurzhaarvariationen für 2014: Pixie, Bob, Undone-Look oder Wellen können in vielen Varianten gestylt werden, von lässig-cool bis verspielt-romantisch.

Der Pixie-Cut

Der Pixie ist zwar etwas für Mutige, aber die Veränderung lohnt sich. Er kann fransig geschnitten werden und wirkt so besonders lässig und ist zudem einfach zu stylen. Einfach ein wenig Haarwachs in den Spitzen verteilen, fertig ist der fransige Pixie. Streng nach hinten gegelt verwandelt der Pixie sich in eine coole Partyfrisur. Mit einer überlangen Pony-Perücke wird aus dem Pixie ein extravaganter Punk-Look.

Der klassische Bob

Der Bob steht wirklich jeder Frau und ist auch 2014 ein Dauerbrenner. Kaum eine Frisur hat so viele Stylingmöglichkeiten wie der Bob. Er kann stufig oder fransig getragen werden für den perfekten casual-Look. Legt man ihn in sanfte Wellen, verwandelt er sich in eine glamouröse Abendfrisur. Mit Gel oder Wachs streng gescheitelt, ist er als cooler Sleek-Look der absolute Hingucker auf jeder Party. Der Blunt Cut ist akkurate Variante des Bobs, da hier alle Haare auf eine exakte Länge gebracht und stumpf geschnitten werden. Wer noch trendiger sein möchte, trägt den Bob auch 2014 mit Pony.

Der Undone-Look

Besonders angesagt ist der Undone-Look. Er ist eine Mischung aus grungig und lässig und wirkt, als sei man gerade erst aufgestanden. Dabei werden die Ansätze der Kurzhaarfrisur stark toupiert, während die Spitzen locker und ungestylt bleiben.

Quelle: http://www.frisurenkatalog.eu/kurzhaarfrisuren-2014-damen.html

Sonntag, 5. Januar 2014

Trendfrisuren - Trends für 2014

Das kommende Jahr hält viele Trends bereit. Zu den schönsten zählen folgende:

Der Bob

Der absolute Klassiker unter den Frisuren, der Bob, bleibt auch im kommenden Jahr beliebt. Getragen wird er in Kinn- oder Schulterlänge. Wer sich einen etwas extravaganteren Look wünscht, kann einzelne Strähnen ineinander flechten.

Mehr Trends: http://www.frisurenkatalog.eu/bob-frisuren.html

Big Hair

Ein durch gestufter Haarschnitt verleiht auch Frauen mit dünnem Haar mehr Volumen. Mit großen Lockenwicklern und Stylingschaum kann zusätzlich nachgeholfen werden. Ganz Mutige greifen zum Toupierkamm und perfektionieren den Big Hair - Trend, indem sie ihr Haar am Hinterkopf auf toupieren.

Mehr Trends: https://www.youtube.com/watch?v=WlOzID5e0SA


Ombré - Hair

Beim klassischen Ombré - Hair wird der untere Teil der Haare zu einem hellen Blondton gebleicht. Der Haaransatz wird natürlich belassen, was vor allem die Kopfhaut schont. Im kommenden Jahr kann der Ombré - Trend auch umgekehrt werden: Der Ansatz wird gebleicht und die Längen natürlich belassen oder sogar dunkler gefärbt. Bitten sie ihren Frisör unbedingt darum, auf einen besonders fließenden Übergang zwischen den Farben zu achten. Für einen dezenteren Look kann man auch nur einzelne Strähnen färben. Besonders gut steht Ombré - Hair Frauen mit sehr langen Haaren.


Mehr Trends: http://www.schwarzkopf.at/skat/de/home/trendlooks/frisuren_trends/blogtrends/blogtrend-ombre-hair.html

Haarschmuck

Wer ohne einen neuen Haarschnitt voll im Trend liegen will, sollte 2014 zu opulentem Haarschmuck greifen. Federn und unechte Blumen können in jede Frisur eingearbeitet werden. Außerdem sorgen Haarreifen und Spangen im Metallic - Look für mehr Glamour im Alltag.

Besonders im Trend liegt man 2014, wenn man die verschiedenen Trends miteinander kombiniert. Ein Bob kann zum Beispiel auftoupiert und mit Metallic - Accessoires geschmückt werden. Oder man bindet unechte Blumen oder Federn in sein langes Haar im Ombré - Stil. Wenn Sie also mit den verschiedenen Trends experimentieren, können Sie Ihren ganz persönlichen Trend für 2014 kreieren.

Sonntag, 6. Januar 2013

Welche Frisurentrends erwarten uns für 2013?

Der Frühling kommt. Zeit, auch den Haaren einen Frühjahrsputz zu gönnen, vielleicht mit einer neuen Coloration oder einem frischen Schnitt.

Was sind in diesem Jahr die Trends, wo werden Akzente gesetzt?

Zu den prägnantesten Frisurentrends 2013 zählen Big Hair mit Hollywoodvolumen, eben die Art von langem Haar, die wir bisher nur im Film oder auf dem roten Teppich bewundert haben und asymmetrische Haarschnitte, die besonders Bob Frisuren und wandelbare Kurzhaarschnitte akzentuieren. Der Kurzhaarschnitt erfährt weiterhin eine neue und sogar wachsende Beliebtheit und befreit sich von seinem verstaubten Image und der Reduzierung auf seine praktische Handhabung.
Stars wie die Schauspielerin Emma Watson setzten 2010 Trends mit ultrakurzen, androgynen Haarschnitten. Der Pixie-Cut findet 2013 seinen Weg in die Salons und auf die trendbewussten Straßen der Republik.

Weiterhin zeigen sich Kurzhaarfrisuren 2013 wandelbar, gerne mit längerem Deckhaar, das dann je nach Laune und Mode, in Szene gesetzt werden kann.

Endlich Hollywoodhaar!

Viele Frauen bewundern Woche für Woche die Haarpracht von Eva Longoria in Serien wie "Desperate Houswives". So bringen die neuen Schnitte und Stylings für mittellanges bis langes Haar vor allem Volumen und Dynamik.

Allzu großzügiger Einsatz von Stylingprodukten, ist bei diesen Trendfrisuren allerdings Tabu. Die Haare dürfen und müssen sich sogar bewegen. Für den nötigen Schwung sorgen fedrige Schnitte, die bewusst auf weiche, fließende Übergänge setzen.

Ein Trendlook, der durch seine Weiblichkeit besticht. Dazu passend sind satte Colorationen, z. B. in warmem Schokoladen-Braun, wie die Stars wie Julia Roberts sie bereits tragen.
Zu den Frisurentrends 2013 zählt auch das sogenannte "Two-Tone-Hair", Haar, das wirkt, als sei ein natürlicher Übergang zweier Farben durch den wachsenden Haaransatz entstanden. Haben wir in den vergangenen Jahren ärgerlich jedes Hervor blitzen des natürlichen Haaransatzes begutachtet, hält er nun in abgewandelter Form Einzug in die Frisurentrends 2013. "Two-Tone-Hair" kommt natürlich besonders gut in langem Haar zur Geltung.

Blond wird eisig

Frisuren 2013 erstrahlen in kalten Blondtönen und schimmern zuweilen fast silbrig. Typisch für diesen Look sind z.B. Gwen Stefani mit ihrer platinfarbenen Retro-Mähne und auch das britische Top-Model Agyness Deyn wurde mit ihrem ultrakurzen Pixie-Schnitt in eiskaltem Platin zum echten Hingucker. Farbliche Akzente in Grau-blond oder gar grau sind denkbar und zieren die Trendfrisuren 2013 für ganz Mutige.

Bob Frisuren 2013 zeigen sich ähnlich kreativ wie die kurzen Schöpfe. Auch hier geht der Trend zur Asymmetrie in Form unterschiedlicher Längen oder von asymmetrischen Pony-Partien, die so jeden Bob einzigartig machen. Bob Frisuren 2013 bewegen sich also eher weg von der klassischen Form und öffnen sich für neue Schnittführung und messerscharfe Akzente.

Wenn Frisuren mittellang getragen werden, entsteht schnell der Eindruck einer Übergangsfrisur. Dass das nicht zwingend so sein muss, beweisen die Frisuren 2013: Der Long-Bob, eine Art verlängerter oder rausgewachsener Bob, avanciert zu einem der Frisurentrends 2013. Neue Akzente erhält mittellanges Haar auch durch kompakte Ponys, Asymmetrie oder Fransen.

Bei den Männerfrisuren 2013 dominiert das Wilde und Freche, dabei spielt die Länge des Haars keine große Rolle. Locken sind wieder absolut in, sollten aber nicht nur 2013 gut gepflegt daherkommen. So ist dieser Trend zwar ein bisschen pflegeaufwendig, denn Locken verlangen Glanz, Spannkraft und Struktur, bleibt aber dennoch praktisch und ganz leicht zu stylen. Farblich bewegen sich die Männerfrisuren trendbewusst ebenfalls in kalten Blond-Nuancen oder warmen Braun-Tönen.
Fotocredits der gezeigten Frisuren Bilder: © George Mayer – Fotolia.com

Freitag, 6. Juli 2012

Haartrends für den Sommer 2012



Um auch im kommenden Jahr auf der modischen Höhe der Zeit zu sein, empfiehlt man verschiedene Frisuren. Testen Sie sich aus und wagen Sie etwas Neues, Sie werden es nicht bereuen. Es wird nicht überraschen, gute alte Bekannter auf dem Laufsteg wieder zu sehen.

Haartrends 2012 für Damen

Die Haartrends 2012 machen vor der beliebten Langhaarfrisur keinen Halt. Bekannter und beliebter als im kommenden Jahr war diese Frisur lang nicht. Ponytails halten die langen Haare zusammen und bieten modischen und praktischen Halt der oftmals wilden Mähne. Wichtig ist es, den Ponytail so tief wie möglich im Nacken zu platzieren und kleine, nahezu unsichtbare Gummis zu verwenden. Die Haare können mit Ponytails glatt, aber auch im ungekämmten Look getragen werden.

Die Modeschauen auf der Fashion Week sind ein Wegweiser für den Haartrend 2012. Die Frisuren 2012 auf dem Laufsteg waren so in erster Hinsicht klassisch zurückhaltend. Langes Toupieren, aufwendiges Flechten und Hochstecken wird überflüssig werden. Back to Basic heißt es bei den Frisuren, mit einem Ponytail oder einem Dutt zeigt sich Frau nächsten Jahr.

Haartrends 2012 für Männer

Wer behauptet, Haartrends seien nur etwas für die Damenwelt, irrt gewaltig. Noch nie war der Mann so modisch, wie in diesem Jahrhundert. Man spricht von neuer Eleganz und Metrosexualität und meint damit die modische Weiterentwicklung der Männerwelt. Leonardo DiCaprio lebt die kommenden Haartrends vor und zeigt, dass die Frisur des US-Looks im Kommen ist, dazu trägt man die Elvis Tolle und setzt das Gel nicht zu zaghaft ein. Dieser Haartrend nimmt den Mann wieder in seiner urtypischen Rolle war und stellt Ihnen dominant und Macho-Like der Frau entgegen. Der kommende Haartrend erlaubt neben kurzen gepflegten Koteletten sogar den 3 Tage Bart. Neben den Frisuren der 50er kann auch der rockig-punkige Style der 80er Jahre getragen werden.

Mut zum Accessoire

Es darf also morgens wieder schnell gehen und die Haare sind einfach im praktischen Ponytail zusammengebunden. Im Büro und auf der Arbeit zählt der klassisch, elegante Look, dieser setzt aber auch eine gewisse Sorgfalt in der Vorbereitung voraus. Eine ungenaue gebundene Haarfrisur wird wohl niemals in Mode kommen. Mehrere Designer haben es auf den Laufstegen diesen Jahres bewiesen, auch mit dem Dutt und dem Ponytail kann experimentiert und so eine aktuelle, modische Frisur geschaffen werden. Sie sollten sich vor dem Spiegel die Mühe machen und mit großer Sorgfalt Ihre Haare stylen. So machen stylische Damen aus einem langweilen Ponytail oder Dutt einen absoluten Hingucker!

Quelle: http://www.trendfrisuren.de/haartrends.html

Donnerstag, 17. März 2011

Frisurentrends 2011

Frisurentrends 2011 erlauben grundsätzlich alles, was gefällt, doch der Trend geht Richtung langes, voluminöses Haar oder halblangen Bob Frisuren 2011. Auch die fedrig geschnittene Haarspitzen und sehr lange Ponys, die seitlich getragen werden, sind die Renner schlechthin. Doch auch die langen, glatten Haare liegen voll im Trend, denn man hat da viele Stylingvorteile, wie zum Beispiel geflochtene Zöpfe, Befestigungen mit Haargummis und Spangen, Verzierungen und hochgesteckte Frisuren. Doch diejenigen, die ihr Haar lieber voluminös offen tragen, können sich eine prächtige Lockenmähne zaubern, vor allem mit Hilfe des Lockenstabes. So eine Mähne wirkt besonders feminin. Die feminine Wildheit zaubert man sich mit den halblangen Haaren mit geradem langen Pony – so wirkt jede Frau rockig. Doch trotz all den herausstechenden Trends bleibt das Glätteisen auch bei den Frisuren 2011 der Begleiter Nummer Eins, denn es bringt die klaren Linien und zaubert schnell weiche Konturen hin. Doch dass eine Frau unbedingt lange Haare haben muss, um weiblich zu wirken, ist schon längst nur ein veraltetes Klischee und immer mehrere Frauen trauen sich was und schneiden ihre Haare kurz.

modische Bob Frisuren sind auch im 2011 Pflicht

Eine ewig modische Frisur ist der klassische Bob, der trotz all den Trends immer "IN“ bleibt. Auch der lange Pony sorgt für die besonderen Highlights und deswegen sollte man da Mut zeigen und es in mehreren Farbnuancen färben. Die Frisuren mittellang wirken am besten, wenn man die Haare am Hinterkopf toupiert und den Pony mit reichlich Haargel in die Stirn zupft. Auch die schmückenden Haaraccessoires, wie zum Beispiel ein Haarreifen oder andere femininen Haarklammern vervollständigen das Gesamtbild. Es gilt vor allem eins: man soll so viel experimentieren, wie es nur geht, vor allem mit den außergewöhnlichen Styles. Mut zeigen ist eins der Mottos des Jahres 2011. Was die Haarfarben 2011 betrifft, sollte man zu den extravaganten, kraftvollen Farben greifen, denn so strahlen die flippigen Trendfrisuren noch mehr. Vor allem strenge Formen werden so betont, wie zum Beispiel nach hinten gebundenen Pferdeschwänze.

Männer und Kurzhaarfrisuren 2011

All die Männer, die von Natur aus glatte Haare haben, wünschen sich momentan nichts sehnlicher, als wilde Locken. Frisurentrends 2011 für Männer setzen nämlich genau Locken an die Spitze der Trends. Auch bei den Kurzhaarfrisuren für Männer ist im Jahr 2011 fast alles erlaubt. Die coolen Faulen werden sich eher für den Military-Look entscheiden, denn damit hat man am wenigsten zu tun. Die Haare werden mit dem Schopf bis auf wenige Millimeter ganz kurz geschnitten, wie es der Superstar Justin Timberlake angekündigt hat. In den Zeiten von N´Sync trug er seine Haare lockig und länger, doch heute steht er zu seiner männlichen Kurzhaarfrisur und trägt auch gerne mal eine Krawatte, um nicht so hart zu wirken. Die Männerfrisuren 2011 setzen voraus, dass Männer die Locken etwas länger tragen - wie die typischen Latino-Lover. Sowas erzeugt bei den Frauen den Wunsch, mit der Hand durch die Haare zu wuschen. Die Seitenpartien sind dabei kurz geschnitten, die Haare am Oberkopf lang und weich gelockt. Der Star, der so einen Look durchgesetzt hat, ist der Schauspieler und Frauenschwarm Jude Law.

Samstag, 4. Dezember 2010

Frisurentrends 2011 - die neuen Trends sind da!

Welche Frisuren 2011 passen zu mir? Diese Frage stellt sich sowohl die Frau als auch der Mann von heute. Im Internet findet man viele Webseiten, die online Bilder von verschiedensten Frisurenstyling zur Verfügung stellen und auch einen Frisuren Katalog anbieten. Man findet Einteilungen in Damenfrisuren, Männerfrisuren und auch Kinderfrisuren.

Es ist vorteilhafter, sich bereits zuhause online mögliche Frisuren 2011 anzuschauen, als erst direkt beim Friseur im Frisurenkatalog zu stöbern:

1. Die Anzahl der Bilder beziehungsweise der möglichen Frisuren ist auf Webseiten, welche sich mit Frisuren beschäftigen, viel größer als beim Friseur.

2. Im Internet wird der Frisurenkatalog viel öfters erweitert und vor allem aktuelle Trends werden vorgestellt und ständig erneuert.

3. Zusätzlich zu den Bildern der Damenfrisuren 2011 und Männerfrisuren 2011 sind oft noch Beschreibungen und Tipps vorhanden. Beispielsweise gibt es Empfehlungen zu der dazu passenden Haarfarbe.

4. Beim Friseur funktioniert das nicht, im Internet schon: Lesen Sie einfach online Beiträge und Kommentare von anderen Usern. Hierbei können Sie beispielsweise erfahren, was andere über einen Haarschnitt denken und vielleicht haben sie diesen bereits selbst ausprobiert und können Ihnen Tipps geben.

5. Sind für bestimmte Frisurenstylings, zum Beispiel für eine Lockenpracht, bestimmte Hilfsmittel wie ein Lockenstab notwendig, erhält man oft bereits Empfehlungen zu den zu verwendenden Geräten. Außerdem wird man auf Links hingewiesen, welche die Möglichkeit eines Online- Shops anbieten, bei dem man dieses Gerät sofort ganz einfach bestellen kann.

6. Haarstylings sind auf Frisurentrends 2011 Webseiten viel übersichtlicher strukturiert. Beispielsweise gibt es die Kategorien: Männerfrisuren, Damenfrisuren und Kinderfrisuren. Zusätzlich gibt es oft Unterteilungen in Trends des jeweiligen Jahres oder auch Locken machen. Somit kann man bereits im Vorhinein auf der Suche nach der perfekten Frisur das Angebot für sich selbst einschränken.

7. Haben Sie schließlich eine Frisur gefunden, die Ihren Bedürfnissen entspricht und Ihnen gefällt, können Sie das Bild einfach ausdrucken und damit zu Ihrem Friseur gehen. Dieser kann Ihnen dann immer noch Tipps geben und Sie beraten. Aber Sie haben sich bereits im Vorhinein informiert und eine Vorstellung von Ihrer neuen Frisur. Sie mussten sich nicht schnell entscheiden, sondern konnten bereits zuhause gemütlich auf Frisuren-Webseiten recherchieren.

Außerdem gibt es natürlich auch Hairstylings, die Sie selbst gestalten können. Hierzu finden Sie im Internet zahlreiche einfach und detailliert beschriebene Anleitungen, bei denen Ihnen Schritt für Schritt erklärt wird, wie Sie zu Ihrem Wunschstyling kommen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man heutzutage bereits zuhause genug Möglichkeiten hat, die eigene Wunschfrisur für 2011 zu finden und sich nicht erst beim Friseur mit alten Katalogen herumschlagen muss.

Freitag, 24. September 2010

Haartrockner Testsieger gekauft

Vor einigen Wochen war ich dazu gezwungen, mir einen neuen Haartrockner zu kaufen, da meiner doch schon sehr alt war.


Ich habe mich also ein bisschen im Internet umgeschaut und hatte auch schon eine bevorzugte Marke im Kopf, nachdem ich einen aktuellen Haartrockner Test gelesen hatte. Und generell scheinen Elchim Haartrockner ja im Moment absoluter Trend zu sein - jeder will es, jeder Friseur kennt es. Meine Tante nutzt auch ein Gerät der Marke Elchim Italy ist hoch auf begeistert von dem Teil.

Im Webshop entscheide ich mich ziemlich flott für den „Haartrockner Elchim 3800 IDEA IONIC" in der Farbe Schwarz.

Um zum Material zu kommen, das vordere Düsengitter ist mit Keramik beschichtet wodurch gleichmäßig die Wärme verteilt und die Haarfasern garantiert vollständig geschützt werden. Der Filter ist sehr leicht zu reinigen, denn vorausschauend gedacht ist er abnehmbar. Der Handgriff ist rutschfest und schmutzabweisend und aus robustem Kunststoff. Dazu noch ergonomisch geformt, liegt also sehr gut in der Hand beim föhnen. Optisch ein absoluter Hingucker, den man gerne im Bad liegen hat oder mit in die Sauna nimmt.

Durch die NEW ION TECHNOLOGY ist der Profi-Haartrockner nun noch wirkungsvoller. Das Haar hat einen garantiert natürlichen Effekt und erhält sichtbar zusätzlichen Glanz. Das haben wir bei dem Profi-Haartrockner der vitalisierenden und hydrierenden Wirkung der Ionen zu verdanken.

Die HIGH POWER von 2000W garantiert ein super schnelles trocknen der Haare. Die Haare haben schnell ihr gewünschtes Volumen erreicht und werden auf diese Weise auch noch gepflegt anstatt beansprucht. Zum fixieren der Frisur ist natürlich auch eine Kaltluftstoß- Taste vorhanden. Außerdem bietet er verschiedene Möglichkeiten, die Temperatur und den Luftstrom zu kombinieren und eine Cool-Shot Funktion.

Das ist ein Kauf der sich 100%ig lohnt. Und außerdem hat der Elchim Haartrockner ja eine extra lange Lebensdauer, da dieser auf den Dauerbetrieb eines Friseurladens abgestimmt ist. Da muss ich mir so schnell keinen neuen kaufen.